Life

Reisen durch Apulien Teil I

30. April 2018

Das schönste Geschenk

Zum Geburtstag erhielt ich ein Bild mit den Worten ‚wenn du errätst wo das ist, bekommst du eine Reise dorthin geschenkt. Ansonsten gibt es Zelten im Wald vor der Tür‘.

Auf dem Bild war ein weißer Felsen abgebildet, der vor einer Steilküste in selbiger Farbe steht. Rundherum Wasser.

Okay, dachte ich mir, das ist wohl Rügen. Schön, waren wir schon mal, war nett, kann man nochmal machen.

Doch das war nicht die Lösung. Googeln durfte ich nicht, aber meine Facebook-Freunde befragen stand nicht auf der Verbotsliste. Nach einigen Minuten hatte ich die Lösung. Vieste, im Nationalpark Gargano. Gargano ist quasi der Sporn des italienischen Stiefels.
Erst dachte ich Gargnano – jedoch hätte mich das sehr gewundert, wenn ich in Gargnano (Norditalien) diesen Felsen nicht irgendwann in den letzten 30 Jahren mal wahrgenommen hätte.

Aber, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Es handelte sich um Gargano, nicht um Gargnano.

Erste Herausforderung

Nur mit Handgepäck ging es los. Was für mich für 6 Tage eine Herausforderung darstellte. Aber ich hasse packen und noch mehr das Auspacken danach, deswegen stellte ich mich dieser Aufgabe, alles für 6 Tage in einen kleinen Weekender zu quetschen.

Am Flughafen in Bari der erste kleine Rückschlag. Florianski hatte über Ryanair auch den Mietwagen gebucht. Ja, warum sollte man dann die Zeit so timen, dass man nicht noch eine Stunde am Flufhafen warten muss, ehe man das Auto bekommt. Und dann noch über eine Vermietung, bei der man sich geschworen hat, sie nie nie wieder zu nehmen. Aber so ist das eben, wenn man über Ryanair bucht, dann steht da auf einmal nicht der Name der Autovermietung, die man gebucht hat, sondern Sicily by Car.

Also eine Stunde Verzögerung. Dann die Übergabe, es war doch einiges mehr am Auto, als angegeben. Also nochmal hin und aufgeschrieben, was nicht in Ordnung war. Die Italiener sehen das ja nicht so eng, was auch vollkommen ok ist. Aber Vorsicht ist besser …und so.

Ingo Flamingo in Italien

Beim Losfahren merkten wir, dass der Tank leer ist. Oje, aber gefüllt zurück bringen sollten wir ihn. Naja. Erstmal loskommen. Nach einigen Kilometern kamen wir in ein Naturschutzgebiet. Dort erblickte ich einen Flamingo, der in der Nähe der Straße im Wasser stand, und bin natürlich total ausgeflippt. Ich mein, wie geil ist das denn, du fährst nach Italien und siehst Flamingos in freier Wildbahn.

In der nächsten kleinen Stadt am Meer wurde erstmal ein Cornetto con Crema und eine Lemon Soda gekauft. Dann weiter durch die Berge nach Vieste. Eine wunderschöne kleine Stadt am Meer mit einer noch schöneren Altstadt.

Vieste

Da die Saison noch nicht begonnen hat, waren wir die ersten in diesem Jahr, die in der Casa Giulia das ‚Romantic‘ Apartment bezogen haben. Und ausnahmsweise war es genau in dieser Woche in Berlin wärmer als in Italien. So dass ich mir tatsächlich für nachts eine Wärmflasche kaufen musste.

Zum Glück hatte ich meine Vans , die ich einfach liebe, weil man in Ihnen super lange laufen kann und ein paar Pullis, die mich warm hielten, eingepackt. So kamen wir tagsüber gut zurecht. Für die Bootsfahrt, von der ich gleich noch berichte, habe ich noch schnell eine Mütze (wer hätte damit auch rechnen können) gekauft.

Vieste ist wunderschön, das helle Pflaster aus Kalkstein, die Altstadt mit den weißen Häuschen und dem kleinen Dom, die engen Gassen mit den kleinen Restaurants und natürlich der Blick auf das Meer und dem kleinen Leuchtturm von Vieste. Fährt man ein paar Meter aus der Stadt raus, kommt man an wunderschöne, weitläufige Strände mit kleinen, hübschen Bars. In der Hauptsaison soll es dort recht voll sein, aber gerade kann man sich das noch nicht vorstellen. Es gibt viele Katzen und Hunde, die ich natürlich alle sofort bei mir aufnehmen möchte. Alle sind sehr scheu und etwas verängstigt. Das wird wohl seine Gründe haben, ich hatte aber nicht das Gefühl, dass die Menschen sich dort nicht um die Tiere kümmern. Im Gegenteil, ich habe die Menschen dort als sehr sehr nett und aufgeschlossen empfunden und viele haben den Tieren auch etwas zu essen und zu trinken hingestellt. Wir natürlich auch.

Was man in Gargano unbedingt machen sollte:

# gut essen gehen natürlich (das man das in Vieste sehr gut kann – dazu mehr im zweiten Teil)

# den Dom in Vieste ansehen

# nach Vico del Gargano fahren und sich den kleinen verwunschenen Ort in den Bergen ansehen

# das Städtchen Peschici besuchen und dort an den Strand gehen, ein Eis bei Pina Gel essen und durch die engen Gassen streifen

# eine Fahrt durch den Nationalpark Gargano machen, die Natur genießen und sich über die frei herumlaufenden Tiere freuen

Wanderungen Gargano

Uns waren die Wanderungen, die wir gefunden haben etwas zu weit. So sind wir einfach mit dem Auto los gefahren und haben da gehalten, wo es uns schön erschien und sind einfach losgelaufen. Das hat sich total gelohnt. Wir sind über Wiesen voll mit Blumen und blühenden Bäumen gestreift und kamen und vor wie im Auenland. Kühe, Ziegen, süße Schweinchen laufen dort einfach frei herum. Keine Ahnung, wie man die wieder einfängt oder ob sie zum Essen und Schlafen wieder nach Hause zurück kehren. Ich fand es auf jeden Fall großartig, dass auf den Straßen einfach mal ein paar Kühe standen. Auch schön zu wissen, dass alle so viel Auslauf und Freiheit haben und nicht im Stall stehen und gemästet werden.

# eine Bootsfahrt zu den Grotten
Das Billetto kosten 23€ pro Person, die Fahrt geht ungefähr 1,5 Stunden und bei der ersten Grotte bekommt man einen Schreck: will der da wirklich mit dem Boot reinfahren??? Ja, er will und er kanns.

Es lohnt sich. Die Grotten rund um Vieste sind einzigartig schön. Im Sommer aber sicherlich so überlaufen, dass man dort nicht schwimmen kann. Ich werde es beim nächsten Besuch mal recherchieren.

Weekender packen

die wichtigsten Dinge im Koffer, auf die ich nicht verzichten kann.

# Sonnenbrille
# Bikini
# Mütze oder Cap
# Flip Flops
# eine schöne Tasche für den Strand, die man
aber ebenso gut mit zum Shoppen nehmen kann
# Sonnencreme natürlich
# einen Schal

Strandtasche
Sandalen von Roxy
Burton Trolley
Cap
Bikin

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply