Mode

Neue Brands für euch entdeckt – nachhaltiger Schmuck

29. Juni 2020

Wie geht es euch in dieser verrückten Zeit?
Zum Glück ist ja nun alles wieder etwas gelockert. Ich hoffe es wird keinen weiteren Lockdown geben.

Ich muss sagen, ich habe meine Freunde und die Familie schon sehr vermisst und ohne Garten wäre ich mit the Little one durchgedreht.

Ein Hoch auf alle Eltern, die diese Zeit gemeistert haben. Ob mit oder ohne Garten.
Ich bekomme ja immer sehr gerne Pakete, aber ich muss sagen, dass ich mich in der ganzen Abgeschiedenheit nochmal doppelt so doll darüber gefreut habe.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Besonders schöne Dinge haben wir natürlich zu meinem und dem Geburtstag von the Little one bekommen. Und es freut mich sehr, dass sich auch im Handel so einiges Richtung Veganismus und Umweltbewusstsein zu tun scheint. Vor allem im Schmuckbereich, regt sich nun auch etwas. Nachhaltiges Gold und Silber, Recycling, Upcyling und vegan Materialien spielen nun auch dort endlich eine Rolle. So haben wir wirklich tolle, nachhaltige Geschenke bekommen.

Für euch neu entdeckt – nachhaltiger Schmuck

Nordgreen Copenhagen

Besonders ist mir da eine neuentdeckte Uhrenfirma aufgefallen. Nordgreen Copenhagen will soziale Verantwortung und hochwertiges Uhrendesign zu einem bezahlbaren Preis vereinen. So setzen die beiden Sandkastenfreunde Pascar und Vasilij darauf, authentisches, skandinavisches Design für jeden zugänglich zu machen.
Online kannst du dir dein Lieblingsdesign zusammenstellen und dich dabei sogar für veganes Leder für dein Uhrarmband entscheiden.
Mit deiner Seriennummer kannst du dir hinterher ein Projekt aussuchen, dass Nordgreen mit dem Kauf deiner Uhr unterstützen soll.
Ich habe schon seit Ewigkeiten keine Uhr mehr getragen. Jetzt mit Kind vergesse ich andauernd irgendwo mein Handy und freue mich nun, wieder die Zeit an meiner Hand zu tragen. Leicht und lässig und von toller Qualität, muss ich sagen. Ich erfreue mich jeden Tag an dieser schönen Uhr und meine Mama hat auch schon eine.
Es ist übrigens die Infinity in roségold. Aber es gibt natürlich jedes Design auch in silber oder gold.

Lilian Von Trapp

Ein weitere nachhaltiges Schmucklabel hat Lilian von Trapp gegründet. Über sie werde ich noch einmal einen größeren Post schreiben, da diese Frau mich mit ihrer Persönlichkeit und ihrem Unternehmen so wahnsinnig beeindruckt hat und ich es so unglaublich unterstützenswert finde. Trotzdem möchte ich euch noch einmal einen kleinen Vorgeschmack geben.
Lilian von Trapp wollte sich ein Bild davon machen, wie Goldschmuck hergestellt wird, von Anfang bis zum Ende der Lieferkette und musste leider feststellen, dass selbst fahrgehandeltes Gold leider nicht das Gelbe bzw. Goldene vom Ei ist.
Nun nutzt sie ausschließlich recyceltes Gold und Diamanten für ihre wunderschönen Schmuckkreationen.
Ich darf mich glücklich schätzen, dass mein Mann dieses Label entdeckt hat und mich zum Geburtstag etwas Tolles ausgesucht hat. Huhu, die Ohrringe werden nicht mehr ausgezogen.
Und wie cool ist es, dass man die Ohrringe ganz einfach als Stecker tragen und nach Bedarf, Lust und Laune mit Kreolen aufpimpen kann. Ich bin ja absoluter Fan von 2 in 1 Dingen. Das nenne ich mal nachhaltigen Schmuck, der dazu noch schön und praktisch ist.
Lilian macht übrigens auch wunderschöne Eheringe. Just saying.

Fejn Jewelry

Das Schmucklabel Fejn Jewelry recycelt Silber und ist damit etwas weniger Preisintensiv. Filigraner Schmuck wird hier im Herzen von Köln seit 2019 für
Urbane Puristinnen, Tiger Ladies im Großstadtdschungel, feminine Individualisten oder kreative Fashionistas entworfen.
Fast alle Stücke bestehen aus recycelten Materialen und auch bei den Verpackungen wird darauf geachtet, dass sie nachhaltig und ohne Plastik sind.

Take a Shot

Take a Shot bedeutet so viel wie `mach einfach, trau dich!´Und so war es auch bei den beiden Gründern von Take a Shot. Gestartet mit Holzsonnenbrillen in 2011, wird heute das Produktsortiment nachhaltiger gestaltet. Die APVELSKIN-Kollektion präsentiert Armbanduhren mit Armbändern aus Resten aus der Apfelsaftherstellung der in Südtirol hergestellt wird. Ein super nachhaltiger und veganer Rohstoff. Wow, wie cool ist das denn?

Votch

Votch ist ein veganes Uhrenlabel aus London. Die Gründerin Laura war einige Zeit krank und als sie wieder genesen war, wusste sie, dass nicht nur ihr neuer Lebensstil vegan war, sondern dass sie etwas machen musste, dass die Welt ein bisschen besser macht. So setzte sie 2016 ihren Traum in die Tat um und fing an, schöne, vegan Armbanduhren zu produzieren. Auch wie die Uhren Produziert werden ist Laura immer sehr wichtig gewesen. So hat sie sich nach einigem Suchen für eine japanische Firma entschieden.
Ein Teil des Gewinns fließt jeweils in ein soziales Projekt, was alle drei Monate wechselt. Die goldenen und silbernen Uhren nutzen sich auch beim täglichen Tragen nicht ab und sind wasser- und stoßgeschützt.

Soko

We know, ethical is the only way, schreiben die beiden Gründerinnen von Soko auf ihrer Webseite. Eine Plattform für ethischen und nachhaltigen Schmuck.
Fünfmal mehr wird bei Solo gezahlt und den Frauen aus Kenia einen Zugang zu globalen Märkten geboten.
Empowerment für Frauen von Frauen und Schmuck für Frauen, die sich damit identifizieren können.
Schaut euch mal auf der Seite um, ich finde den Schmuck wunder, wunderschön und habe mir den Warenkorb schon voll gepackt. Was ein tollen, unterstützenswertes Projekt.

 

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen inspirieren und zeigen, dass es auch bei Schmuck sehr wichtig ist, wie er produziert wird. Ihr seht, man muss bei der Schönheit und Ästhetik keinen Abstriche machen, im Gegenteil.

Stay strong,
Denise

 

*Werbung da Markennennung. Not sponsored

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply