Beauty

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt? Oder: manches sollte man einfach mal lassen

20. September 2013
Shan Rahimkan

Tolles Ambiente und sehr nette Menschen bei Shan Rahimkan
Die Bilder von Harding Meyer gefallen mir sehr

Heute war ich zum ersten Mal bei Shan Rahimkan, DEM Frisör in Berlin. Ein wirklich schöner und einladender Laden mit einem tollem Ambiente und sehr netten Menschen. Aber das kann man bei den Preisen auch erwarten, finde ich.

Vorher - Nachher

So sah die Frise vorher aus

Irgendwie hatte ich kein gutes Gefühl, aber ich habe mir schon so lange einen Pony ausgemalt… als mein Frisör mir einen Pony vorschlug und Shan himself auch noch sagte, dass das total süß aussehen würde, habe ich nach einigem Hin und Her meinen Mut zusammengenommen und es durchgezogen.

Die Haare fielen zu Boden und ich dachte noch, jetzt hat es so lange gebraucht, bis die Haare wieder etwas länger sind und ich wollte doch eigentlich nur Spitzen schneiden. Als der Pony drankam, gabs nur Augen zu und durch. Selbige habe ich mich gar nicht mehr getraut zu öffnen – als ich es tat formten meine Lippen nur ein „Oh mein Gott“. Das bin ich nicht und das werde ich nie sein. Ich seh aus wie Mia. Ich mag Mia sehr. Eine tolle Frau und ein supernettes Mädel. Aber ihre Frisur mag ich nicht.

Ich soll mich ein paar Tage daran gewöhnen. Ich werde es versuchen…

Streetart

Streetart bei Shan Rahimkan

Einrichtung

Geschmackvolles Interior

Danach

Und so sah es danach aus – naja, den Pony habe ich schon zur Seite geschoben

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply