Beauty Life

Beauty // Weg mit dem Plastikmüll, her mit dem schönen Bad

16. August 2018
No Plasticwaste

No Plasticwaste

Es muss sich etwas ändern

Es muss sich etwas ändern. Ich rege mich zu viel auf. Über SUV´s, Trump, Tierversuche, Fleischkonsum und Plastikmüll.

Okay, es gibt noch mehr Dinge, über die ich mich aufrege, aber belassen wir es dabei. zusammengefasst, ich ann Ungerechtigkeit und Dummheit einfach nicht ertragen.
Das geht so nicht mehr weiter. Ich muss etwas tun.
Wie hässlich diese Shampooflaschen im Bad auch aussehen. Was schmier ich mir da auf die Haare und ins Gesicht?

So habe ich vor einiger Zeit angefangen mich damit auseinander zu setzen, keine Produkte mehr zu konsumieren, die Tierversuche durchführen. Ja, es ist hart zu sehen, aber das sind vor allem die großen Firmen, wie Lóreal, Chanel, La Roche Posay, Clinique, Biotherm etc. Schauen wir der Wahrheit ins Auge. Es ist zum Kotzen.

Zum Glück gibt es ja genug Alternativen – zum Beispiel Naturkosmetik

Mareiha von in Search of best hat in ihren Instastories einen Laden in Neukölln empfohlen, der Haar- und Körperseifen verkauft. Und das alles ohne Verpackungen.

Da musste ich sofort hin.
Über die wunderbare App Happy Cow*, die ich euch ans Herz legen möchte, haben wir zuvor noch ein großartiges veganes Café gefunden, in dem ich noch schnell einen oberleckeren Maracuja-Smoothie und zum niederknien leckere vegane Waffeln verschnabulierte. Wow, das Vux ist so toll, bitte geht hin und esst dort auch so lecker.

vegane Waffeln im Vux

Konnte es noch besser werden?

Bei Erica, so heißt der hübsche Naturkosmetik Laden angekommen, bekam ich erst einmal Zahnputztabletten geschenkt. Entgegen der Vermutung heißt die Besitzerin nicht Erica sondern Antje. Und Antje fand, dass ich für so ein paar Zahnputztabletten nichts zahlen müsste. Fand ich nett.

Dann fragte ich nach haarewaschen mit Seifen. Die Erläuterungen waren mehr als aufschlussreich. Antje erklärte mir, dass ich mir erstmal mit Natron die Silikone der herkömmlichen Shampoos auswaschen müsse und warnte davor, dass ich etwas erschrecken würde, meine Haare in voller Natur zu sehen. In Natur, nicht in Pracht. Oje, dabei sind sie doch eh schon so fein und dünn und platt…Mit meinen Haaren kann ich nun wirklich nicht besonders glänzen, im wahrsten Sinne.

Naturkosmetik Erica

vegane Naturseifen für Körper und Haare

Feste Haarseifen

Ich entschied mit für eine Haarseife mit Thermalwasser, die nach Meer roch. Der Mann für Nelke mit Teebaum, etwas streng riechend, aber ideal für die Männerkopfhaut. Wir starten mir wenig Überfettung und sollen uns nach und nach steigern, bis die Haare fast gar nicht mehr fettig werden. Hört sich komisch an, ist aber so.

Für den Körper, denn auch hier wollen wir auf die ollen Plastikflaschen verzichten, habe ich direkt meine Seife in der Hand. Gut der Name ist etwas kitschig gewählt mit Principessa, aber der Duft ist einfach so wahnsinnig lecker und betörend. Bis zur nächsten Dusche liegt diese Seife auf jeden Fall neben meinem Bett.

schnupper, schnupper

Noch schnell ein paar Sisalsäckchen gekauft, ein Geschenk für meine Freundin und ihr frisch geschlüpftes Baby, 2 Seifen für den Mann, der sich nicht entscheiden kann und deswegen beide bekommt und mit Vorfreude nach hause gefahren.

es war so schön in diesem kleinen Laden und es hat so unglauflich Spaßgemacht, diese schönen Dinge zu kaufen, sie in die mitgebrachte Tupperdose zu packen und sich von Antje beraten zu lassen. Das kann ein herkömmliches Geschäft einfach nicht. Und man fühlt sich so gut, ohne Plastikmüll nach hause zu fahren.

Wie es mit meinem Naturkosmeti-Experiment läuft, was passiert, erfahrt ihr in den nächsten Tagen.

Eine schöne Restwoche,

eure Denise

 

* Mit Happy Cow findet ihr vegetarische und vegane Restaurants und Läden in eurer Nähe. Die 5€sind wirklich gut investiert. I don´t wanna miss.

**Werbung, weil Verlinkungen, aber unbezahlt, nur die Zahnputztabletten habe ich nicht bezahlt.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Claudi 16. August 2018 at 18:23

    KEIN sollte es natürlich heißen;-)

  • Reply Claudi 16. August 2018 at 18:04

    Hey, da bin ich ja gespannt auf deine Haarseifenerfahrung. Ich selbst habe es vor etwa zwei Jahren auch eine Weile getestet und bin damit leider gar nicht zurechtgekommen. Ich hatte trotz anschließender Essig- oder Zitronenwasserspülung irgendwie meistens total schmierige Haare. Ich habe es dann nach einigen Wochen aufgegeben und bin zumindest mal auf silikonfreie Naturkosmetikshampoos umgestiegen. Jetzt benutze ich seit drei/vier Monaten gar kein Shampoo mehr sondern wasche alle 10-14 Tage mit einer Roggenmehl-Wasser-Mischung mit anschließender Essigspülung. Allerdings bürste ich sehr fleißig täglich meine Haare vom Ansatz bis in die Spitzen. War anfangs auch etwas ungewohnt, aber ich bin inzwischen sehr begeistert. Die Haare fetten extrem langsam nach, es ist keinerlei Chemie mehr im Spiel und Roggen ist auch ein Importprodukt :-)

  • Leave a Reply