Beauty Life

Wedding Diary Part II – Hochzeitsfrisuren, Lockenwickler und andere Katastrophen

11. September 2014

Bildschirmfoto 2014-09-11 um 22.24.17

Hochzeits-Haare

Ja, auf jeder Hochzeit gibt es ja kleine oder größere Katastrophen. Habe ich auf der standesamtlichen doch meine Haare in 5 Minuten (na gut, mit etwas Anlauf) perfekt hinbekommen, sah das bei der Hochzeit in der Toskana schon ganz anders aus. Achtung, es wird etwas lustig:

Ich hatte die Wahl –

1.) die Stylistin, die auch Miss Italy gestyled hat (das Jahr wurde mir hier nicht verraten, nur der recht hohe Preis, den ich dafür zahlen sollte)

2.) die Stylistin des Dorfes für ein Drittel des Preises, was wahrscheinlich immer noch ihrem Wocheneinkommen entsprach

Ich entschied mich für Nr. 2. Was das Dorf gut findet, kann ja nicht schlecht sein.

Immerhin hat sie samstags extra für mich aufgemacht. Muss ein absoluter Geheimtipp gewesen sein, des es war von außen nicht zu sehen, dass es sich um einen Frisör handelte. Innen sah es auch eher so aus, als hätte der Frisör Mitte der 50er Jahre geschlossen. Die Inneneinrichtung gab es aber noch.

 

Foto 4

also, der Spiegel war schön

 

Glücklicherweise hatte ich Wünsche vorausgeschickt. Die Frisörin, die im Übrigen kein Wort Englisch oder Deutsch sprach, deutete mit geschickten Händen eine Frisur vom Foto an. Ich dachte „Gar nicht mal so schlecht“ und ging davon aus, dass sie nun die Frisur einmal stecken würde. Ich wartete und wartete. Als ich meinen Kopf zur Seite wandt, sah ich sie. Sie wusch sich die Haare. Ach so – und was ist mir mir? Naja, bin ich halt wieder gegangen und fragte mich im Stillen, ob ich das wirklich so will und ob nicht selbstmachen doch die beste Lösung sei. Aber man will ja auch die Gastfreundschaft nicht enttäuschen.

Also mit der lieben Evi 2 Stunden vor der Trauung hin. Die Haare wurden auf Klett! Lockenwickler gerollt, mir ein 50er Jahre Netz umgebunden und mein Kopf unter die original 50er Jahre Trockenhaube gesteckt, bis ich zum Streichholz wurde. Etwas heiß war es, aber Frau Frisörin meinte das muss so. Darauf erstmal einen schluck Cointreau. Den hatte ich zum Glück schon mal dabei.
Als der Streichholz, aka mein Kopf kurz davor war sich selbst zu entzünden hatte sie ein Einsehen. Die Lockenwickler wurden aus den Haaren gerissen und…
die Locken waren verschwunden. Oh Wunder.

Foto 2

Gut das ich ein Cointrauchen dabei hatte

Aber zum Glück hatte sie ja schon eine Stunde lang den metallenden Lockenwickler aufgeheizt,
…den sie mir so gleich an meine zarte Schläfe hielt. Was mich kurz aufschreien ließ. Ja, in der Tat, es tat ein bisschen weh. Nachdem ich nach Eis verlangte nahm sie eine angebrochene Handcreme aus dem Regal und schmierte mir, wie man es ja bei Verbrennungen unbedingt machen soll, die Fettcreme auf die Wunde.
Es war Zeit zu gehen, bevor meine Hand ausrutschte. Unter Protest, sie war schließlich noch nicht fertig mit mir, ließ sie uns gehen. Evi fuhr mich in windeseile nach Hause, der Cointreau kühlte inzwischen die Wunde. Heulkrampf, Brandsalbe, Wut.

wunde

Der perfekte Zeitpunkt für eine Wunde im Gesicht – die ungeschminkte Wahrheit. Sieht hier aber nicht mehr so schlimm aus. Zum Glück

 

Als ich den Laden gesehen habe, hätte ich es wissen müssen. Aber das half ja alles nichts.

Noch eine Stunde, dann mussten die Tränen getrocknet sein, das Make-Up und auch die Haare sitzen….

Also, Ruhe bewahren, duschen, ins Kleid schlüpfen und anpinseln. Klappte alles. Die Haare, was ging, nochmal neu. Das scheiß-Tupierte gefiel mir eh nicht. Also retten, was zu retten war. Und da stand sie plötzlich vor der Tür. Die Frisörin und wollte mir die Blumen ins Haar stecken. Ich habe noch die Worte meiner Trauzeugin, die sich schützend vor mich warf, im Ohr „That was not cool. We don´t want you here, please go!“

So, jetzt aber zur Trauung…

Bei der Trauung

bei der Trauung war alles vergessen

 

Hochzeitsfrisur

Gerettet, was zu retten war. Dank 1 Tonne Haarspray gar nicht so leicht

Hier geht es zum Hochzeits Make-Up – ohne Katastrophe

You Might Also Like

1 Comment

  • Avatar
    Reply marie 12. September 2014 at 9:47

    OMG, das ist ja der absolute Horror vor der Trauung. Aber du hast es ja noch super hinbekommen. Im Nachhinein hört es sich ja schon ein bisschen witzig an. wars aber wahrscheinlich nicht

  • Leave a Reply