Mode

Trend Watch // Übergangsfreund Poncho

1. September 2015

Jeder braucht einen Übergangsfreund

Der Herbst kommt mit seinen 7 Meilenstiefeln herangeschritten.
Das macht uns jetzt aber gar nichts mehr aus, denn wir haben das passende Mode-Rezept dagegen –

Schal und Übergangsjacke in einem – der Poncho

Denn mit diesem überaus praktischem Modeaccessoire kommen wir durch die trübe Jahreszeit, die uns schon einmal auf den Winter vorbereitet. Dank des Ponchos aber nicht fröstelnd, sondern gut gelaunt eingemuckelt.

Übergangsjacke, Strickjacke und Schal in einem: Das Cape oder der Poncho.

Poncho_3
weicher Cashemere Poncho von Stefanel
Coulottes aus Kunstleder (wirklich gut) von Zara
Adidas Superstar Sneaker von Adidas Originals

So kommen wir schick durch den Herbst

Mit Cape und Poncho lassen wir den dicken Wintermantel noch ein wenig im Schrank vor sich hin hängen und vergnügen uns mit diesem kuscheligen Umhang, der uns im Herbst wohlig warm hält.

Manche nennen es Cape, andere Poncho.

Ich nenne es, schickste Kleidungsstück für den Herbst.

Es gibt eine riesige Auswahl an Mustern, Farben und Materialien der schönen Umhänge.

Poncho_4

weicher Poncho von Esprit
wie auch das Kleid – Esprit
Stiefel – Boss
Hut – Super Duper Hats

Poncho Kombinationen

Das Beste dabei, man kann die Ponchos bzw. Capes für jeden Anlass perfekt kombinieren. Ob mit Jeans, kurzem Lederrock und hohen Stiefeln wie es Live Blickeley uns so schön vorgemacht hat oder brav mit Sneakern und Midirock. Hier ist alles drin.

Poncho_1
Poncho mit Fransen – Esprit
Boyfriend-Jeans – Selected Femme
Schuhe – Kennel und Schmenger
Leder-Shopper – Esprit

Der Kuschelfaktor

Ich brauche im Herbst ganz viel Kuschelfaktor, denn ich neige zu Herbstdepressionen, wenn die Sonne mir nicht oft genug ins Gesicht lacht. Und wie bei den meisten Frauen liegt mein Gefrierpunkt bei mir bei + 15 Grad. Ich bin fest davon überzeugt, dass dich da damals jemand vertan hat.

Toll ist, dass so viele Modelabels ebenfalls den hohen Kuschelfaktor und die praktische Handhabe der Ponchos erkannt haben. So habe ich in vielen Onlineshops vom einfarbigen Cape bis zum wild gemusterten Poncho und vom leichten bis zum kuscheligen Cashmere-Poncho eine riesige Auswahl (besonders bei Esprit und Edited) finden können und euch die schönsten herausgesucht.

Ich musste erst einmal schauen, was genau der Unterschied zwischen Cape und Poncho ist. Wenn euch das auch interessiert, hier eine Definition.

Poncho_2

Karo-Poncho von Edited
Graue Jeans von Dunham
Leder-Stiefeletten mit Goldverzierungen von Laura Biagiotti

Der Poncho

Ursprünglich ein in Teilen Südamerikas gebrauchtes Kleidungsstück bzw. Mantel, das meist in kräftigen Farben gefertigt wurde. Seinen Ursprung hat er bei den Indigenas.
Aber auch schon im alten Rom als Paenula – Überziehmantel gebräuchlich oder in Mexiko als Jorongo. Tuch mit Schlitz in der Mitte, durch den der Kopf gesteckt werden konnte.

Das Cape

Ärmelloser, weit geschnittener Umhang mit Schlitzen. auch Colani oder Pelerne genannt.

Laut Wikipedia, ist quasi kein Unterschied zu erkennen. Ich denke, dass ein Cape die leichtere und dünnere Variante der Umhänge ist. Meist aus leichter Wolle, Cashemere oder leichten Stoffen. Das Cape hingegen ist aus festeren Materialien oder dickerer Wolle gefertigt.

Aber, wer mehr weiß, her mit den Antworten – gibt es einen Unterschied zwischen Poncho und Cape?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply