Beauty Life

Raketen angeln und Waschbären in Bäumen – 7 Tipps für den Herbst

5. September 2018

Herbst Tipps

Ein komisches Gefühl, es herbstet, aber irgendwie ist auch noch Sommer. Nachts so kühl, dass die Fenster beschlagen, abends hingegen stehe ich noch barfuß im Garten und gehe meinem abendlichen Ritual nach, meine Monstertomaten zu ernten. Die Katze hoppelt durch den Garten und gestern saßen sogar Waschbären im Baum. Was sicherlich nicht durchweg so positiv ist, aber süß sind sie trotzdem. Und dann wird es so schnell dunkel und kühl, dass ich schon ein paar Mal kurz davor war, den Karmin anzuwerfen, wäre da nicht der Mann, der mir einen Vogel gezeigt hat.

Trotz der anhaltenden Wärme, bin ich schon von der Sonnenanbeterin, die nur noch zum Schlafen ins Haus ging, zur sich mit Buch in die Kuscheldecke verpuppenden Raupe auf dem Sofa geworden, die schon wieder Bock auf winterlichte Gerichte wie Rotkohl mit Klößen hat. Mmmhhh….

Außerdem spricht meine Haut auch schon wieder herbstlich und will mehr gepflegt werden. Warum muss das immer so sein? Im Sommer rein und strahlend, im Herbst und Winter trocken und schwierig. Arrgh. Ist das bei euch aus so?

Damit wir alle für die anstehende Jahreszeit gewappnet sind und es uns richtig gemütlich machen können, kommen hier meine

7 Top Herbstverwöhner-Tipps

1. Wir haben Raketen geangelt
Ein wahnsinnig schönes Buch von Karen Köhler. Sie malt mit Worten Bilder, was ich sehr liebe. Nicht immer fröhlich, mitunter tragisch-traurig, aber immer lebensbejahend.

2. Pferdegel
Von Schals und Pullis bekomme ich verspannte Schultern. Mein Geheimtipp gegen Verspannungen ist Dr. Bonses Pferdegel. Eigentlich für Pferde entwickelt, hilft es auch beim Menschen gegen Verspannungen und Muskelkater. Wird in meiner Familie seit Jahrzehnten genutzt. Bitte achtet aber auf die Zusammensetzung und ob ihr es vertragt.

3. Rosenöl
Da ich ja komplett versuche auf Naturkosmetik umzustellen und unbedingt weg will von Marken, die ihre Produkte an Tieren testen, entdecke ich derzeit so viele neue, schöne Produkte.

Hier habe ich euch ja schon die tollen Haar- und Körperseifen vorgestellt, die mich sicherlich auch durch den Herbst und Winter begleiten werden. Zu meinem abendlichen Ritual gehört nun das Rosen Körperöl von Dr. Hauschka. Meine alte Mitbewohnerin hat es mir empfohlen und so recht damit gehabt. Das Öl ist übrigens auch toll für Schwangere geeignet. Ein schöner Duft, der mich ruhig und entspannt einschlafen lässt.


4. Heißer Apfelsaft
So bald es kalt wird, brauche ich von innen wärmende Getränke. Heißer Apfelsaft mir Zimt steht dabei ganz hoch im Kurs und ist meine Alternative zu Kakao. Einfach den Apfelsaft, am besten naturtrüber, im Topf erwärmen sowie einen Tropfen Zitronensaft und eine Prise Zimt dazu geben. Wenn ich mir richtig was gönnen will, kommt eine dicke, fette Sahnehaube oben drauf. Bei Edeka habe ich übrigens eine sehr leckere, vegane Sprühsahne entdeckt.

5. Minty Something
Durch vegane Deos ohne Aluminium habe ich mit mittlerweile ordentlich durchprobiert. Bisher am besten gefällt mir und auch dem Mann, weil unisex (nein, wir nutzen nicht das selbe) der Fine x Foxy Deostick Minty Something. Er riecht sehr angenehm frisch, nicht aufdringlich und hält auch recht lang die Achseln fresh. Und ja, er ist mit 33€ recht teuer, aber er hält dafür auch ne Weile.

6. Pilzesucher
Für diesen Herbst hab ich es mir fest vorgenommen: ich werde zur Pilzesammlerin!
Allerdings gab es da mal einen kleinen Zwischenfall. Als Kind habe ich eine Wiese voller toller bunter Pilze gefunden und mich so gefreut, dass ich meiner Mama jetzt ganz viele leckere Pilze nach hause bringen und essen kann….der Rest ist Geschichte. Seitdem habe ich auf jeden Fall eine große Portion Respekt vor Pilzen. Sollte man aber auch mit weniger tragischen Erinnerungen haben. Viele sehen sich sehr ähnlich. Der eine schmeckt, der andere macht Bauchschmerzen.
In Berlin und Brandenburg werden deswegen Pilzwanderungen mit erfahrenen Pilzexperten angeboten. Hier geht man gemeinsam auf die Suche nach den kleinen Leckerbissen und kann sich am Ende sicher sein, erstens eine Menge gelernt und zweitens nur ungiftige Pilze gesammelt zu haben.

7. Damit es den kleinen Eichhörnchen und Vögelchen auch gut geht, können wir sie ja auch ein bisschen verwöhnen. Hängt reichlich Vogelfutter in die Bäume, stellt Wasserbehälter auf Balkon und im Garten auf, schaut vielleicht, dass sie es sich irgendwo im Laub oder unter Tannenzweigen gemütlich machen können und lasst sie an Ort uns Stelle, wenn sie gerade Babies bekommen haben. Hier noch ein schönes Futterhäuschen für Eichhörnchen.

Kommt gut in den Herbst, genießt die letzten warmen Tage und macht es euch gemütlich,

eure Denise

 

 

*Werbung weil Markennennung und Verlinkungen

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply