Music People

Tag der Deutschen Einheit – einfach mal abhängen und Musik hören

3. Oktober 2013

emotionsWas ich mir nicht alles für heute vorgenommen hatte …

Aufräumen, Sport, Posts, die längst hätten geschrieben werden müssen, fertig zu machen, Fotos sichten, Freunde treffen.

Aber eigentlich ist mir nur danach rumzulungern und Musik zu hören. Musik ist so wichtig in meinem Leben und ich verbinde damit so viele Erinnerungen. Besonders glückliche Momente, sehr traurige, Liebeskummer, die Entdeckung einer neuen Liebe, Tanzen mit Freunden, ausgelassene, durchtanzte Nächte, nach denen man im Morgengrauen glücklich nachhause geht…

Und wenn ich mich in einen Song verliebe, dann kann, nein, dann muss ich ihn ununterbrochen hören. Nicht so krass wie mein alter Arbeitskollege Günni, den man nach einer Woche Dauerschleife ein und desselben Songs gerne samt Song killen wollte, aber fast so schlimm. Und ich kann diese Begeisterung vollkommen nachvollziehen.

Heute war mir nach:

Caspar – Hinterland, ein großartiger Song, nein, ein Großartiges Album

Band of Horses – Funeral

Death Cap for Cutie – I will follow you into the Dark

 

Juliette & The Licks – Purgatory Blues; oh man, wie ich diese Frau liebe.

Ebenso wie

Amanda Palmer – The Bed Song und meine überalles geliebten

Foo Fighter – Best of you

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply