Life

Natti Cupcakes – Zitrone, Himbeer, Kokos

5. Mai 2013

Foto 2Dieses Wochenende war eher durch kulinarische Genüsse, als durch Fashion geprägt. Auch wenn ich mich natürlich freue, endlich die Sommerklamotten auspacken und die Wintersachen verbannen zu können. Endlich konnte ich auch mal mein & Other Stories Kleid ausführen und den Tag danach meine absoluten Lieblingsklamotten – apricot-farbene Levis Jeans, zarte Lala Berlin Bluse und Biker-Boots. Mehr dazu in einem anderen Post. Denn heute geht es ums Essen. Schon die ganze Zeit hatte ich extreme Lust zu backen, doch leider fehlte mir immer die Zeit. Als ich am Donnerstag nach ewigen Zeiten eine sehr tolle alte Freundin – die Lala Zeiten haben uns zusammengeschweißt -wiedergetroffen habe, dachte ich, dass ich mein Backvorhaben jetzt endlich mal durchziehen müsste. Vielleicht bekommen wir ja von ihr auch bald das ein oder andere Rezept hier zu sehen. Und da sie mir den letzten Anstoß gegeben hat, habe ich diese Cupcakes nach ihr benannt.

Gesagt getan, am nächsten Tag nach der Arbeit flux ein paar Sachen eingekauft und dann überlegt, was ich ich daraus machen könnte. Ich muss dazu sagen, ich bin nicht die Köchin oder Bäckerin, die super gerne nach Rezept arbeitet. Ich hatte Lust auf

– Limetten & Zitronen (Saft & Abrieb)
– Vanille
– Himbeeren
– Kokosraspel
– Frischkäse
– Buttermilch
– Mehl & Dinkelmehl
– Butter
– Zucker, Backpulver, Vanillezucker

Zunächst habe ich ca. 170g Butter mit 200g Zucker zu einer cremigen Masse verrührt. Achtung, die Butter muss sehr weich sein, sonst funktioniert es nicht (ich habe sie vorher im Topf etwas angewärmt). Dies dann mit ca. 200g Mehl, 1 Teelöffel Backpulver und Vanillezucker + Vanille mit dem Mixer gut durchgerührt und 1/4 l Buttermilch hinzu gegeben. Eine halbe Limette ausgedrückt und den Abrieb einer Zitrone und einer Limette und ca. 100g Kokosraspeln zum Teig hinzu gegeben und nochmals verrührt. In Cupcakeförmchen gefüllt und bei mittlerer Stufe ab in den Ofen für ca. 20 Minuten.

In der Zwischenzeit habe ich die Himbeeren mit Zitronensaft und Puderzucker pürriert.

Für das Topping habe ich wieder sehr weiche Butter mit Zucker verrührt, dies dann mit einer Packung Frischkäse verrührt. Zitronenabrieb, Vanille und Kokosraspeln hinzu und alles, bis es eine cremige Masse wurde gemixt.

Als die Cupcakes goldbraun waren (manche auch etwas mehr), habe ich sie abkühlen lassen und dann mit einem Teelöffen ein kleines Stück oben aus den Cupcakes herausgehoben. In dieses das Himbeerpürree gefüllt und das Deckelchen wieder drauf gesetzt. Dann das Topping oben drauf.

Und was soll ich sagen? Nach Gefühl backen macht mir einfach mehr Spaß und es können unfassbar leckere Dinge dabei entstehen. Ich musste mich den ganzen Abend selbst loben, weil ich gar nicht genug von den kleinen, süßen Versuchungen bekommen konnte. Mmmm, lecker.

Direkt im Anschluss habe ich gekocht…

zutaten

teig_förmchen himberencups3.2eva_padbergfastfertig

cup cup_end

*Werbung da Markennennung*

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Gesunde Muffins mit Banane Mandel und Zimt | fasheria.com 21. November 2013 at 9:13

    […] interessiert dich ja auch das Rezept von meinen Himbeer-Kokos […]

  • Leave a Reply