Gute Geschenke für Frauen

13. Dezember 2017

Richtig gute Geschenke für Frauen

Heute ist der 12. Dezember (Happy Birthday Papa!) und ob man heute schon sagen kann, dass man spät dran ist mit Geschenken, kann ich nicht sagen, denn immerhin haben wir noch 12 Tage. Es ist also noch alles drin!

Durch die Geschehnisse in unserer Welt und meinen Mann, der noch nie Fleisch konsumiert hat, denke ich immer mehr darüber nach, dass wir es uns zur Aufgabe machen sollten, mehr auf unsere Umwelt, die Tiere und auch auf unsere Mitmenschen zu achten.

So versuche ich immer mehr auf tierische Produkte zu verzichten, mir darüber im Klaren zu sein, was ich esse und kaufe.

Deswegen habe ich hier eine richtig gute Auswahl an Weihnachtsgeschenken zusammen gestellt. Nicht alle Fair und perfekt, aber ich denke, eine gute Mischung.

Ich hoffe, meine Liebsten lesen diesen Guide nicht, denn mit einigen dieser Geschenke, werde ich meine Freunde und Familie in diesem Jahr beglücken.

Erstmal für die Mädels und in ein paar Tagen habe sich sicherlich auch noch schöne Geschenke für die Männer, die ich euch zeigen werde. Wobei es da natürlich sehr viele Überschneidungen gibt. Also stöbert einfach in beiden Guides ;-)

Eine wunderbare, besinnliche und intensive Weihnachtszeit wünsche ich euch.
Erinnert euch daran, was wirklich wichtig ist und was euch wirklich glücklich macht.

1. Eine Bienenpatenschaft

Das Insekten und Bienensterben hat mir in diesem Jahr besonders große Sorgen bereitet und wir haben extra Blumen gesät, die Bienen lieben. Ein besonders schönes Geschenk finde ich, ist eine Bienenpatenschaft.

2. Safran von Conflictfood

Von der Schwester meines Mannes haben wir kürzlich Safran geschenkt bekommen. Aber nicht irgendeinen, sondern Safran von Conflictfood – so schmeckt Frieden. Die haben es sich zur Aufgabe gemacht, die besten landestypischen Agrarprodukte in Krisenregionen zu finden und zu vertreiben. Zu fairen Konditionen produziert, werden hier die Fluchtursachen an der Wurzel gepackt und schafft lanfristige Perspektiven. Zudem fließt ein Teil der Erlöse in Bildungseinrichtungen vor Ort. Tee aus Myanmar, Freekeh aus Palästina und eben Safran aus Afghanistan.

3. Mhhh, Vegane Trüffel von Booja Booja

Zuckerfrei, vegan und auch noch handgemacht – Bio Haselnuss Trüffel von Booja Booja. Die dürften wohl jedem schmecken.

4. Krautkopf – vegetarisches Kochbuch

Zum Genießen. Ursprüngliche Produkte, oft vegan, nicht selten glutenfrei werden hier von Yannic Schon und Susann Probst zu einzigartigen Gerichten verarbeitet.

5. Art Night

Ich mag besonders gemeinsame Erinnerungen geschenkt bekommen und zu verschenken. Von der Idee der Art Night war ich von Beginn an begeistert. Hier trifft man sich (in verschiedenen Städten in Deutschland) und produziert zu einem bestimmten Thema Kunst. Das heißt unter Anleitung werden hier Bilder gemalt, denn die Gründer sind überzeugt, dass in jedem von uns Kreativität steckt. Man muss sie nur herauslocken. Und das Tolle ist, ich habe einen Rabattcode für euch, mit dem ihr so eine schöne Erinnerung verschenken könnt. Mit dem Code „Fasheria“ bekommt ihr bei eurer Bestellung einen Rabatt von 6€. Ich weiß schon, mit wem ich hingehe und ihr?

6. Schallplattenspieler

Hol mal wieder die Schallplatten raus. Mein Vater hat sehr viele, mein Mann einige und ich ein paar – an den klang und das Gefühl, eine Schalplatte aufzulegen, kommt nichts anderes ran. Außerdem ist ein schöner Plattenspieler durchaus ein ansehnliches Wohnobjekt.Dieser hier ist von..

.

7. Doc Martens

Doc Martens mit Blumen. Nicht ganz das richtige für die Bienchen, aber für unsere Augen. Schade, dass es die noch nicht in vegan gibt. Ultra bequem, im Winter schön warm und toll anzusehen sind sie trotzdem. Auch in Glitzer-Allover finde ich sie sehr ansehnlich.

8. Der Sonne entgegen

Ich habe mich sehr schwer in diese Gucci Sonnenbrille
verliebt. Bisschen viel Glitzer, mit Sternen, gesichtsverdeckend und megaaa schön!

9. Wunderhübsche Marni Hoop & Flower Earrings – gerade reduziert

10. Duftkerzen und Parfums von diptyque

Diese hübschen Geschenke habe ich vor einiger Zeit für mich entdeckt. Die Geschichte von Diptyque begann mit drei Freunden, die von der gleichen kreativen Leidenschaft angetrieben wurden: Christiane Gautrot – Innenarchitektin, Desmond Knox-Leet – Maler und Yves Coueslant – Theaterleiter und Bühnenbildner. Ursprünglich gestalteten sie Stoffe und Tapeten für Liberty und Sanderson, als sie 1961 gemeinsam beschlossen, ein Geschäft am 34 Boulevard Saint-Germain zu eröffnen, um ihre Stoffdesigns zu präsentieren. Heute steht Diptyque für einmalige Düfte, die aus kostbaren Rohmaterialien eingefangen werden. In diesem Geschenkset befinden sich 5 verschiedene Düfte.

Drinks selbst mixen – dieses

11. Cocktail-Mix-Set von Drink-Syndikat

haben wir letztes Jahr geschenkt bekommen und ich bin ein Riesenfan. Besonders gute Zutaten werden hier zu 6 verschiedenen Gin Drinks vermischt. Alles dabei inklusive Filler. Von Sloe Gin aus dem Hause Elephant bis zur erlesenen Teemischung. Die Rezepte wurden von bekannten Barkeepern zusammen gestellt und das Set wurde bei uns rausgeholt, als gute Freunde zu Besuch waren und wir es uns so richtig gut gehen lassen wollten. Netterweise hat unser Freund auch die Drinks gemixt. Erstens weil er es kann und zweitens, weil er Spaß daran hatte (glaube ich zumindest – Philipp, sag doch mal). Also, für Freunde des guten Geschmacks genau das richtige Geschenk.

12. Leckereien von Foodist

Bei Foodist, wo man das Gin Set bekommt, finden sich noch hunderte weitere besondere Leckereien. Ich kaufe hier sehr gerne ein. Tolle Geschenke finden sich hier allemal.

 

13. Fair produzierte Kleidung und Accessoires

findest du bei Loveco. Zum Beispiel einen Schlafanzug für die beste Freundin. Also meine kommt nicht ohne aus und ich denke, seitdem wir in einem Haus mit sehr sehr vielen Fenstern wohnen auch schwer über einen Schlafanzug nach. Und wie schön das Gefühl ist, in einem fair und ökologisch produzierten in die Träume zu sinken.

 

Ein typisches Frauengeschenk darf natürlich auch nicht fehlen – eine

14. Eine faire Handtasche

Aber nicht irgendeine: eine handgefertigte Korbtasche aus Peru darf es schon sein. Ein veganes, vollständig abbaubares Naturprodukt, das in Peru von einer Gruppe Frauen geflochten welche dadurch ein eigenes Einkommen haben.

15. Wiederverwendbare Kaffeekapsel

Ich bin keine Kaffeetrinkerin und ich verachte diese beschissenen Kapseln, sorry dass ich das so drastisch sage. Aber es gibt zum Glück eine tolle Alternative für alle, die auf Kapselkaffee schwören. Es geht auch umweltbewusst: mit einer wiederbefüllbaren Kapsel aus Edelstahl.

Viel Spaße beim Denken und Schenken,

eure Denise

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Marie 20. Dezember 2017 at 22:07

    Tolle Ideen! Bienenpatenschaft und ArtNight werde ich auf jeden Fall verschenken!

  • Leave a Reply